FAQ

Unter primären Heilmitteln versteht man beispielsweise Krankengymnastik oder Manuelle Therapie. Kälte oder Wärme werden hingegen als sekundäre Heilmittel bezeichnet.

KG (Krankengymnastik)

MT (Manuelle Therapie)

MLD (Manuelle Lymphdrainage 30,45,60)

KMT (Massage)

Unsere Praxis ist auf unfallchirurgische und orthopädische Beschwerden spezialisiert. Krankengymnastik am Gerät, wie es die Kassen vorschreiben, bieten wir nicht an. Wir haben trotzdem Geräte, die ein professionelles und zielführendes Krafttraining ermöglichen.

Unser Training bereitet dich auf die Zeit ohne uns vor. Wir wollen, dass du selbstständig bist und zeigen dir daher, was du zu Hause oder im Fitnessstudio machen kannst.

 

Eine normale GKV-Verordnung muss innerhalb von 28 Tagen begonnen werden.

Sollte deine Verordnung älter sein, kümmere dich bitte darum, ansonsten können wir nicht starten. BG-Verordnungen müssen innerhalb von 14 Tagen begonnen werden. Häufig schreiben die Praxen ein Datum in das Feld (Spätester Behandlungsbeginn). Bitte vergewissere dich, dass dieses Datum nicht mit dem deines Arztbesuches übereinstimmt. Es ist fast unmöglich, noch am selben Tag einen Termin zu bekommen.

Zwischen zwei Terminen dürfen nicht mehr als 14 Tage liegen. In Sonderfällen – wie beispielsweise Krankheit oder Urlaub – ist eine längere Unterbrechung möglich

Bei uns dauert eine Behandlung 20 Minuten. In dieser Zeit sollen wir laut Krankenkassen alle administrativen Aufgaben bewältigen. Hierunter fallen Verordnungen kontrollieren, Unterschriften einholen, Termine vereinbaren usw. Auch das Entkleiden und Anziehen sowie die Behandlung, die Dokumentation, Säuberung und Desinfektion fallen in diesen Zeitraum.

Glücklicherweise übernimmt Lisa (Link to Lisa Profil) die administrative Arbeit, so dass wir Therapeut:innen uns voll um dich kümmern können.

Bitte bring ein großes Handtuch (kann gelagert werden) mit, trag lockere bis sportliche Kleidung und vergiss die Verordnung nicht.

Wir sind verpflichtet, den Eigenanteil für die Verordnung von dir für deine Krankenkasse zu kassieren. Im Idealfall sollten wir dies bei der ersten Behandlung machen. Der Eigenanteil beträgt 10 % vom Rezeptwert sowie 10 € Rezeptgebühr.

Mit der Diagnose der Ärzt:in beginnt der Verordnungsfall. In der Regel beträgt dieser Fall bis zu 3 mal 6 Behandlungen. Unser Bestreben ist aber nicht, diesen Fall voll auszunutzen. Wir möchten, dass du so schnell wie möglich wieder fit bist und bleibst.


Spezielle oder besondere Diagnosen dürfen auch langfristig verordnet werden. Hierzu zählen chronische Erkrankungen oder Rehabilitationen nach Verletzungen oder Operationen. Diese Thematik ist ein wenig kompliziert, aber gern beraten wir dich oder deine Ärzt:in, um das bestmögliche für alle Beteiligten herauszuholen.

Wenn du in einer privaten Krankenversicherung bist, schließen wir einen Vertrag mit dir ab. Dieser Vertrag beinhaltet alle Informationen über Dauer, Kosten usw.  Anschließend bekommst du eine Rechnung von uns, die du bitte binnen 14 Tagen bezahlst. Diese Rechnung reichst du dann bitte bei deiner PKV ein und bekommst anschließend die Behandlungskosten erstattet.


In welcher Höhe hängt ganz davon ab, was du vertraglich mit deiner Versicherung vereinbart hast. Bitte informiere dich im Voraus, wie oft und ich welche Höhe die Kosten übernommen werden.

Die Behandlungskosten entsprechen denen der vollständig privat Versicherten.

Die Beihilfe und die PKV werden sich die Kosten teilen. In welchem Verhältnis hängt von deiner Lebenssituation ab.

Deine PKV wird Ihren Teil voll, die Beihilfe den anderen Teil zu Ihren Sätzen übernehmen. Die Beihilfesätze sind niedriger als unsere Preise. Daher könnte es passieren, dass du einen Teil der Behandlungskosten nicht erstattet bekommst.

Informiere dich bitte vorher bei deinen Kostenträgern.

Gemäß den aktuellen Vorgaben des Gesetzgebers sind Patient*innen und Physiotherapeut*innen dazu verpflichtet, während der Behandlung eine medizinische Maske oder eine Maske des Typs FFP2 zu tragen. Wir bitten dich, deine Maske vor dem Betreten unserer Praxis vorschriftsmäßig aufzusetzen. Kommst du dieser Aufforderung nicht nach, müssen wir dir den Zutritt leider verweigern.


Um Infektionen in unserer Praxis zu vermeiden, halten wir uns an allerhöchste Hygienestandards. Darunter verstehen wir das lückenlose Bereitstellen von Desinfektion für Patient:innen und Physiotherapeut:innen, das Verwenden und Auswechseln von Einmalvliesen für Gesicht und Körper sowie die gründliche Reinigung und Desinfektion der Geräte und Liegen vor und nach jeder Behandlung. Sämtliche Kontaktflächen wie Türklinken, Wasserhähne und Apparate werden halbstündlich desinfiziert. Durch gewissenhaftes Lüften stellen wir einen regelmäßigen Luftaustausch sicher.

 

Bitte hab Verständnis, dass wir uns zum Schutze aller Beteiligten an diese verbindlichen Regelungen zu halten haben.

Bei Fragen oder Anregungen komm jederzeit gern auf uns zu.

Wir freuen uns auf dich!